Unsere Schule

Stichworte aus unserem Schulprogramm

Offener Ganztag Betreuung der Kinder vor und nach dem Unterricht in Trägerschaft mit Rapunzel-Kinderhaus e.V.
Gleitender Übergang vom Unterricht über eine pädagogisch gestaltete Mittags- und Trainingszeit in die nachmittägliche Betreuung.
 
Betreuung Ziel der Betreuung ist es, den Kindern eine kompetente, zuverlässige und herzliche Heimstatt in der Schule zu bieten.  
Schuleingangsphase Die Schuljahre 1 und 2 werden in jahrgangsbezogenen Lerngruppen unterrichtet.
Unterrichtskonzept Die Unterrichtsinhalte der einzelnen Fächer werden in einem differenzierten System von Kern-, Fach- und Angebotsunterricht gelehrt. Nach speziellen Diagnoseverfahren werden für einzelne Kinder Förder- und Forderkonzepte erstellt.
Individuelle Förderung Für die Förderung eines jeden Kindes nach seinem individuellen Leistungsvermögens und für die Förderung von Begabungen und Neigungen ist im Stundenplan ein besonderes Förder- und Forderband verankert.  
Offene Unterrichtsformen Neben den traditionellen Unterrichtsformen lernen unsere Kinder auch Werkstattarbeit, Wochenplan, Stationslernen, Freiarbeit und Projektarbeit kennen.  
Hausaufgaben Aus Hausaufgaben werden für die Kinder individuelle Trainingspläne, die sowohl im Offenen Ganztag als auch zu Hause erledigt werden müssen.
Gemeinsames Lernen In jeder Klasse werden auch Kinder mit besonderem Förderbedarf unterrichtet. Fünf Sonderschullehrerinnen stehen uns dabei zur Seite.
Inklusion Unsere Schule hat sich baulich, organisatorisch, inhaltlich und methodisch auf den Weg gemacht zu einer inklusiven Schule.
Sprachförderung Für die Kinder der Schuljahre 1-4 mit Sprachproblemen gibt es besonderen Förderunterricht. Unsere Lesepaten sind in dieses Konzept miteingebunden.
Demek Im Unterricht aller Klassen ist das Lernprinzip "Deutsch in Mehrsprachigen Klassen (Demek)" integrativer Teil des ganztägigen Lernens.
Leistung Wir verlangen von unseren Schülern und von uns selbst die Leistung, die zu erbringen ist. Leistungsbeurteilung bei unseren Schülern vollzieht sich an einem gemeinsamen Standard, individuelle Leistungen haben aber auch einen hohen Stellenwert. Wir schreiben Parallelarbeiten, um Leistung vergleichbarer und objektivierbarer zu machen.
Projektwoche und Schulfest Jedes Schuljahr wechselnd finden diese Schulveranstaltungen statt und geben ein lebendiges Bild unseres Schullebens ab.
Umwelterziehung Schulgarten, Schulteich und der Besuch außerschulischer Lernorte sind integrative Bestandteile unseres Unterrichts.
Umwelt und Gesundheit In verschiedenen Projekten im Vormittags- und Nachmittagsbereich werden die Kinder zu umwelt- und gesundheitsbewusstem Verhalten motiviert.
Agenda 21 Wegen ihrer vielfältigen umwelt- und sozialpolitischen Projekte wurde die Schule von der Kampagne des Landes Nordrhein-Westfalen zur UN-Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" als "Schule der Zukunft" ausgezeichnet. An der zur Zeit laufenden Fortführung der Kampagne nimmt die Schule weiterhin aktiv teil.  
Brauchtumspflege Die Pflege des kölnischen Brauchtums zieht sich durch das ganze Schulleben (Sankt Martin, Weihnachten, Karneval), Höhepunkte sind in jedem Jahr unsere Schulkarnevalssitzung und die Teilnahme an den Schull- und Veedelszög. Wir sind 2014 als Faire Jecke ausgezeichnet worden (Faire Kamelle im Schullzoch).
Kunst und Kultur Unsere Kinder besuchen Kunstausstellungen/ Museumsschulen sowie alljährlich die Aufführung eines Kinder- bzw. Jugendtheaters.
Schulpartnerschaft Wir stehen in einem intensiven unterrichtlichen und persönlichen Kontakt mit unserer Partnerschule in Bethlehem, der Dar Al-Kalima Schule.
Internationale Kontakte Wir haben Kollegiale Kontakte zu Schulen aus Finnland, Italien, Türkei, Polen, Spanien und Norwegen.
Zur Zeit sind wir in der Planungsphase neuer Projekte.
Neue Medien Sie sind nicht allein schon deshalb gut, weil sie neu sind! Die Arbeit mit dem PC und im Internet wird situationsangemessen im Unterricht eingebaut. Die Homepage der Schule wird ständig aktualisiert.
Schule im Veedel Wir pflegen den kollegialen und fachlichen Kontakt zu den benachbarten Kindergärten und den Kirchengemeinden und arbeiten sozialpflegerisch eng mit der Polizei und den örtlichen Vereinen zusammen. Wir sind Mitglied des „Runden Tisches Zündorf“ und weitere Netzwerke.
Teamgeist und Transparenz Wir arbeiten in Teams in verschiedenen Bereichen und machen unsere Arbeit transparent.
Eltern Unsere Eltern gestalten aktiv das Schulleben mit – inhaltlich in den Schulgremien und bei eigenen Aktionen, gestalterisch bei Festen und Arbeiten in der Schule.
Beratung Die Schule hat zur Beratung von Schülerinnen und Schülern sowie von Erziehungsberechtigten über Bildungschancen, Bildungsangebote, Schullaufbahn, Erziehungsfragen und außerschulische Hilfsangebote ein differenziertes Beratungskonzept entwickelt.
Demokratie an der Schule Eltern und Lehrkräfte gestalten das Schulleben gemäß den Mitbestimmungsmöglichkeiten aktiv mit. Die Kinder lernen in verschiedenen Gremien, Verantwortung zu übernehmen und ihre Belange selbstbewusst zu vertreten.
Schule als Ausbildungsstätte Unsere Schule ist offen für Studierende aller Lehrämter und betreut Praktikantinnen und Praktikanten aus Schule, Fachschule und anderen Bildungsinstituten. Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter für die Fachrichtungen Primarstufe und Sonderpädagogik erhalten bei uns ihre kompetente praktische Ausbildung.
Fairtrade Am 24.09.2013 wurde die Grundschule Irisweg als 1. Fairtrade Schule der Stadt Köln ausgezeichnet.
Um Fairtrade-Schule zu werden, muss man ein Schulteam aus Erwachsenen und Schülern bilden, Fairtrade im Unterricht behandeln, faire Projekte durchführen, fair gehandelte Produkte in der Schule anbieten und den Fairtrade-Kompass unterzeichnen.