Agenda 21

Mauerblümchen
 
Die Grundschule Irisweg wurde vom Umweltminister des Landes Nordrhein-Westfalen Eckhard Uhlenberg am 28.04.2008 als "Schule der Zukunft"  im Rahmen der Kampagne "Agenda21in der Schule" für ihre Projekte zur nachhaltigen Entwicklung ausgezeichnet. Auf der Auszeichnungsfeier stellten Schülerinnen und Schüler ihre Partnerschaft mit Bethlehem mit einer ersten Idee für ein gemeinsames Schulgartenprojekt  "Mauerblümchen: Kräuter überwinden die Mauer in Bethlehem und lassen unsere Freundschaft wachsen" dar.
 
Seit dem 06.10.1999 pflegt die Grundschule Irisweg in Köln-Zündorf eine Schulpartnerschaft mit der palästinensischen Dar Al-Kalima School in Bethlehem.
April 2007: Der Schulgarten der Dar Al-Kalima Schule ist fertig. Der mit Spenden unserer Schule errichtete Teil des Gartens heißt "Kölner Garten". Auch unser Apfelbäumchen, welches während der israelischen Besatzung Bethlehems im Jahr 2000 als Friedenssymbol mit unserer Hilfe gepflanzt wurde, steht in diesem Teil des Gartens.
Frühjahr 2008: Der Schulgarten der Grundschule Irisweg wird angelegt. Im Zuge dieser Maßnahme wird ein Olivenbaum als Zeichen der Verbundenheit mit unserer Partnerschule gepflanzt.
Als erstes Schulgartenprojekt wird ein Kräuterprojekt geplant. Wir informieren uns gegenseitig über die Pflege und Verwendung von Kräutern in der Küche. Zum Abschluss soll ein Gericht mit Kräutern aus dem Garten der Partnerschule hergestellt werden.
 
So wie Mauerblümchen eine Mauer mit ihrem Grün und ihren Blüten überziehen, sollen unsere Kräuter die Mauer, die in den Herzen der Menschen im Nahen Osten ist, überwinden.
 
Die GGS Irisweg wurde Ausgezeichnet als " Schule der Zukunft" Der "Kölner Garten" im Schulgarten der Dar Al-Kalima Schule
   
Musikalischer Auftakt auf der Auszeichnungsfeier
 
Kinder der Klassen 3a und 3b der GGS Irisweg
 
   
Der Infostand der GGS Irisweg
 

 
Regierungspräsident Hans Peter Lindlar,
Minister Eckhard Uhlenberg und
Schulleiter Martin Verfürth
am Stand der GGS Irisweg (v.l.n.r.)