Agenda 21

Faire Kamelle
 
Im Jahre 2003 stellte der Weltladen Köln zum ersten Mal die Aktion "Jecke Fairsuchung" vor. Bei dieser Aktion geht es um fair gehandelte Kamelle und Strüßje für den Karneval. Der Verkaufserlös geht unter Umgehung des Zwischenhandels direkt an die Produzenten im Ursprungsland. 
Diese Idee fand sofort bei Schülern, Eltern und Lehrern der Grundschule Irisweg Anklang und so haben die Pänz der Grundschule Irisweg seit 2003 beim Schullzoch Kamelle aus fairem Handel in ihren Wurfbeuteln. Besonders gerne werden Schokolade, Sesamriegel und Mangogummis aus Bolivien und den Philippinen geworfen. So haben nicht nur unsere Kinder was zu lachen, sondern auch die Kinder in Bolivien und den Philippinen. 
 
Was faire Kamelle sind, haben Sarah und Tobi, Kinder der Klasse 3a, in einem kleinen Sketch ihren Mitschülern in der Schulsitzung an Wiverfastelovend 2009 so erklärt:
 
Mätes: Ah Jüppche, wors de och bei de Schull- un Veedelszöch?

Jüppche: Jajoh dat, lur ens minge Kamellebüggel.

Mätes
: Dat hät sich ävver jelohnt, wat?

Jüppche
: Bei dir süht et joh eher jet mau us.

Mätes
: Da sach ich bloß. Klasse statt Masse, leeven Jupp.

Jüppchn
: Wat ess?

Mätes
: Dat sin alles faire Kamelle und Schokolädscher.

Jüppche
: Wo häs de die dann her?

Mätes
: Vun d´r Grundschull Irisweg. Die schmieße die ald zick sibbe Johr.

Jüppche
: Un woröum sin die fair?

Mätes
: Die kumme us dänne ärm Länder in Südamerika un de Philippine.
Dofür krijje die Lück, die die maache ´ne faire Lohn, domet se sich selvs un ihr klein Püütscher jot versorje künne.

Jüppche
: Do meinst die faire Kamelle maache us dänne ärm Minsche quasi Selbstversorjer?

Mätes
: Jenau!

Jüppche
: Loss ens lure!  (öffnet Mätes Beutel, holt sich was raus und steckt es sich in den Mund)

Mätes
: He, dat es unfair!

Jüppche
: Nä Mätes, dat es fair (zeigt dabei mit dem Zeigefinder auf seinen Mund) un ich bin quasi su och Selbstversorjer.
 
(Mätes = Sarah, Jüppche = Tobi)
 
 
Dies nahm der Deutschlandfunk in diesem Jahr zum Anlass am Rosenmontag einen Bericht über uns und die fairen Kamellen zu senden.