Partnerschaften

Projekttreffen in Köln 21. – 28. April 2007

Samstag, 21.04.2007
Bis 16:00 Uhr waren unsere 18 Gäste aus Norwegen, Polen, Finnland und Spanien in Köln eingetroffen. Wir empfingen sie zu einem kleinen Sektempfang im Hotel Lemp und spazierten anschließend am Rhein entlang zum Yachthafen, wo uns der Förderverein herzlich mit einem Kölsch begrüßte. Der Abend endete mit einem gemütlichen Beisammensein im Haus von Frau Dunkel-Krompers, wo das gesamte Kollegium unsere Gäste mit einem üppigen Büfett erwartete.

Sonntag, 22.04.2007
Ein großartiger Tagesausflug stand auf dem Programm. Bei herrlichem Sonnenschein erlebten wir eine wunderschöne Schiffstour auf dem unteren Mittelrheintal entlang der Loreley. Das Mittelrheintal ist als Unesco-Weltkulturerbe ausgezeichnet und begeisterte unsere Gäste in besonderem Maße. Die Schiffstour endete an der Marksburg. Dort erwartete uns ein reichhaltiges Picknick und anschließend eine Führung durch die Burg. Nach all den vielen Impressionen kühlten wir unseren Durst bei einer Weinprobe in Braubach.

Montag, 23.04.2007
Die ganze Schulgemeinde, alle Schüler und Lehrer sowie viele Eltern, empfingen voller Freude unsere europäischen Freunde mit einer „Welcome-Party“. Bei Liedern, Tänzen und Wortbeiträgen erhielt unser Besuch einen ersten Eindruck von unserem Schulleben. Anschließend führten Kinder des dritten Schuljahres unsere Gäste auf englisch durch unser neues Schulgebäude.
Bei einem mittäglichen Arbeitstreffen diskutierten die Koordinatoren der einzelnen Länder die Evaluation des Gesamtprojektes sowie Möglichkeiten der Fortführung der Zusammenarbeit in einem Schulentwicklungsprojekt.
Nachmittags bekamen unsere Gäste bei einer Führung durch das deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR, German Aerospace Center) viele Informationen über das europäische Raumfahrtprogramm.
Abends waren unsere europäischen Freunde zu Gast bei unseren Kolleginnen und bekamen einen Eindruck deutscher Küche und Wohnkultur.

Dienstag, 24.04.2007
Bei einer von Kindern des vierten Schuljahres ausgerichteten Köln-Rallye erlebten die Gäste Köln durch Kinderaugen. An verschiedenen Stationen warteten auf sie abwechslungsreiche Aufgaben zum Verkleiden, Basteln und Raten.
Um 14:00 Uhr empfing Bürgermeister Müller uns im Historischen Rathaus zu Köln.
Abends entspannten wir alle bei typisch kölnisch-rheinischer Küche im Brauhaus „Himmel un Äd“.


Mittwoch, 25.04.2007
Vormittags haben unsere Gäste mit unseren Kindern Unterricht gemacht. Dabei haben unsere Schüler eine Menge über die jeweiligen Länder erfahren.
Als Beispiel für ein Kölner Industrieunternehmen besuchten wir gemeinsam die Fordwerke in Niehl.
Der Tag schloss mit einer Karnevalsparty zu Ehren unserer Gäste in den Räumen der Schule. Die Gäste durften sich nach eigenem Geschmack verkleiden und schminken. Bei 30 Grad Raumtemperatur, kölscher Musik und einem kühlen Kölsch erlebten sie kölsches Brauchtum hautnah. Für uns als Gastgeber war es ein unvergessliches Erlebnis zu sehen, wie begeistert unsere Gäste mitmachten. So avancierte der Abend zu einem der Höhepunkte der Woche.

Donnerstag, 26.04.2007
An diesem Tag besuchten unsere Gäste einen Kindergarten und Schulen der Sekundarstufe I, um einen komplexeren Eindruck vom deutschen Schulsystem zu bekommen.
Nachmittags konnten alle zunächst bei einer Seilbahnfahrt über den Rhein Köln von oben betrachten, und dann im Zoo das erst wenige Tage alte Elefantenbaby „Ming Jung“ als besondere Attraktion bestaunen.
Zu einem offiziellen Dinner im Landhaus waren am Abend alle herzlich eingeladen.

Freitag, 27.04.2007
Vormittags konnten unsere Gäste in unseren Klassen hospitieren und, wenn sie es wünschten, auch selbst am Unterricht teilnehmen.
Um 12:00 Uhr verabschiedete sich die Schulgemeinde mit einer „Good-Bye Party“ in der Turnhalle von unseren europäischen Freunden. Mancher Abschied war sehr tränenreich; denn in dieser Woche hat Europa für unsere Kinder Gesichter bekommen. Sie spürten bei allen Begegnungen ein neues Gefühl, ein „European Feeling“, und das möchte keiner mehr missen.  Nachmittags konnten die Gäste an einer Führung durch den Dom teilnehmen.
Mit „Köln by Night“ ging eine erlebnisreiche Woche zu Ende.